Unser Weihnachtswunder 2018 

Kurz vor Weihnachten 2018 kontaktierte uns

eine bekannten Tierschützerin.

Sie erzählte uns von einem Anruf einer Tierpflegerin aus einem Wildpark.

Diese Tierpflegerin wäre händeringend auf der Suche

nach Lebensplätzen für Schafe und Ziegen,

denn dem Park sind die Tiere welche im Streichelgehege

all die Jahre zuhause waren nun zu alt geworden

und es sollten neue Tiere einziehen.

Es gab nur zwei Optionen,

entweder wir helfen und nehmen einige Tiere auf

oder sie werden zum Schlachter gehen.

Wir hatten nicht viel Zeit zum überlegen,

denn der Termin beim Schlachthof war bereits vereinbart.

 

Wir entschieden uns deshalb für das Leben!

 

 

Wir sagten `JA´ und einigten uns mit der Tierschützerin,

dass wir fünf Schafe aufnehmen können,

sie selbst schenkte auch einige Schafe und den Ziegen

auf ihrem Hof einen Endplatz und so

konnten alle Tiere gerettet werden. 

Ein dickes DANKE an die Tierpflegerin,

welche sich so sehr für diese Tiere eingesetzt hat

und sie vor dem Tod bewahren konnte.

Schon wenige Tage später war es soweit.

Omi Marge, Maggy, Frauke, Susie und Isi ein.

Für uns und vor allem für die Tiere war es ein Weihnachtswunder,

denn sie leben und dürfen bei uns ihren Lebensabend verbringen.

Kamerunschafe sind von Natur aus sehr scheue Tiere,

weshalb wir nicht verstehen können dass diese Tiere all die Jahre,

täglich dem Stress in einem Streichelgehege ausgesetzt waren.

 

Nach kurzer Zeit in der neuen Umgebung,

haben unsere Mädels schnell gemerkt dass sie vor uns

aber nichts zu befürchten haben und wir ihnen selbst

überlassen wie nah sie uns kommen wollen,

denn mit Respekt füreinander entwickeln sich feste Bindungen.

 

Wir sind glücklich über unsere Schafe und

können täglich beobachten wie lebensfroh sie sind.